Niedrigseilgarten im Familienzentrum St. Urbanus in Dorsten-Rhade eingeweiht – Erweiterung des Spielangebotes im Außengelände

Das Außengelände des Familienzentrum St. Urbanus in Dorsten-Rhade bietet den Kindern seit neustem einen tollen Spielbereich mehr.

Rhade (pd). Im neuen kitaeigenen Niedrigseilgarten können die 81 Kita-Kinder nach Lust und Laune klettern und balancieren. Insgesamt fünf unterschiedliche Elemente wurden im alten Baumbestand des Außengeländes integriert und bieten allen Kindern Raum für neue Bewegungserfahrungen. „Wir betreuen Kinder von unter zwei Jahren bis zur Einschulung. Daher wurden die einzelnen Elemente so ausgewählt, dass für jede Altersgruppe etwas dabei ist“, erzählt Anna Stenpaß, Leiterin des Familienzentrum St. Urbanus.

St-Urbanus-Rhade
Hubertus Rekers von der Volksbank in der Hohen Mark überreicht der Leiterin Anna Stenpaß, sowie Lena Zimmermann und Daniel Giera vom Förderkreis symbolisch einen Scheck.

Durch viele verschiedene Aktionen konnte der Förderkreis in der letzten Zeit viele Spenden sammeln. Auch wenn keine Aktionen wie das Waffelbacken am Weltspartag, oder ein Würstchenverkauf beim Nikolauszug möglich waren, schaffe es der Förderkreis gemeinsam mit dem KiTa Team Förderer und Unterstützer für die Finanzierung des neuen Spielbereiches zu gewinnen. So wurden zum Beispiel KiTa-Kalender, sowie ein eigenes Hörbuches der Vorschulkinder, gegen Spenden abgegeben.

Gewinn der Glückseilotterie des Rotary Club Dorsten

Mit dem Ziel der Erweiterung des Spielangebotes im Außengelände des Familienzentrum St. Urbanus in Dorsten Rhade, holte der Förderkreis zudem einige Firmen aus der Umgebung in Boot. Neben der Volksbank in der Hohen Mark, beteiligten sich die Firmen Elektro Bügers, DEER – Dienstleistungen Erneuerbare Energien, sowie IBF Felling mit großzügigen Geldspenden am Niedrigseilgarten-Projekt. Und auch der Gewinn der Glückseilotterie des Rotary Club Dorsten floss in die Errichtung des neuen Spielbereiches ein.

Rotary-Club-Dorsten-St
Die Kinder erkunden den Niedrigseilgarten nach der Einweihung mit Pastor Zahn.

„Wir freuen uns sehr über so viel Unterstützung und möchten uns herzlich bei allen Förderern bedanken, die durch ihre Spende, ganz egal in welcher Höhe, diesen neuen Erfahrungsbereich im Außengelände möglich gemacht haben.“ sagt Anna Stenpaß.

Eingeweiht wurde dieser Spielbereich natürlich auch schon. Gemeinsam mit Pastor Zahn erkundeten die Kinder den neuen Spielbereich, nachdem dieser den Niedrigseilgarten im Zuge eines religiösen Impulses gesegnet hatte.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.