Aktionsbündnis motiviert Erstwähler

Dorsten. Unter dem Motto „Ich habe die Wahl“ sollen Dorstens 3000 Erstwähler motiviert werden, an der Kommunalwahl teilzunehmen.

Warum wählen gehen? Sicher stellt sich der eine oder andere wahlberechtigte Jugendliche diese Frage. Immer noch ist es keine Selbstverständlichkeit für Jugendliche ihr Wahlrecht auszuüben. Offenbar mangelt es hier noch an Aufklärung oder aber einer geeigneten Form, die jungen Erstwähler für dieses Thema zu begeistern.

Auf die Schulen zugehen

Fünf Dorstener Organisationen gehen jetzt dieses Thema an. Wir in Dorsten gegen Rechts, der AKJ, Das Leo, die young caritas sowie das Jugendgremium Dorsten entwickelten unter Altbürgermeister Lambert Lütkenhorst ein Konzept.

Das Team im Leo kreierte ansprechende Flyer und ein Wahlplakat. Das Plakat wird in den nächsten Tagen überall in Dorsten zu sehen sein. Der Flyer wartet mit einer jugendlichen Sprache auf. An drei Tagen werden die Vertreter der Organisatoren drei Dorstener Schulen aufsuchen. „Wir erklären die Wahlzettel, weisen auf die Wichtigkeit von Wahlen hin, und das in einem jugendlichen Umfeld“, sagt Lambert Lütkenhorst.

3000 Erstwähler in Dorsten

Die Gesamtschule Wulfen macht am 31. August den Anfang. Dort wird das Aktionsbündnis die Jugendlichen ermuntern, den Weg zur Wahlurne zu beschreiten. Am 01.September besuchen die „Wahlanimateure“ dann die Erich-Klausener-Schule. Danach gehts am 11. September zum Paul-Spiegel-Berufskolleg.

Insgesamt hoffen die Organisatoren, im besten Fall über 1250 junge Menschen anzutreffen und überzeugen zu können.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.