Die Firma Fielmann schenkt dem Stadtteil 15 Bäume für den Rossiniplatz

„Wir sind die Stadt“ lautet das Motto unter dem Dorsten attraktiver werden soll.

Am Rossiniplatz wird aus dem alten Spielplatz ein neugestalteter Anlaufpunkt für die Bürgerinnen und Bürger geschaffen. Deutschlands größter Optiker Fielmann unterstützt hierbei mit 15 Obstbäumen und einer Bienenwiese für die Begrünung.

Neues Grün für Dorsten
RitaE / Pixabay

Am Mittwoch, 11. April, setzen Bürgermeister Tobias Stockhoff und Thomas Jägering, Leiter Fielmann-Niederlassung in Dorsten, gemeinsamen mit Ortsvertretern zum symbolischen Spatenstich an.

Jägering erklärt: „Wir pflanzen Bäume nicht für uns, wir pflanzen Bäume für nachkommende Generationen. Und so hoffe ich, dass die Bürgerinnen und Bürger an diesem Grün viel Freude haben werden.“

Die Idee ist es, die Bürgerinnen und Bürger aktiv in die Gestaltung und Verbesserung des äußeren Erscheinungsbildes von Dorsten einzubinden. „Die Menschen sind die Stadt“, so Bürgermeister Tobias Stockhoff. Der Rossiniplatz ist zukünftig ein Treffpunkt mit Sitzgelegenheiten und neuer Struktur. Die Obstbäume und die Bienenweide begrünen das Areal und sind im Sommer willkommene Schattenspender. Ziel ist es, den Umwelt- und Naturschutzgedanken näher an die Bürgerinnen und Bürger zu bringen.

Wie in Dorsten engagiert sich Fielmann bereits seit Jahrzehnten im Umwelt-und Naturschutz. Das Unternehmen pflanzt für jeden Mitarbeiter jedes Jahr einen Baum, bis heute mehr als 1,5 Millionen Bäume und Sträucher. Thomas Jägering:

„Der Baum ist Symbol des Lebens, Naturschutz eine Investition in die Zukunft.“

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here