Habt Ihr einen Vogel? – SPD Wulfen baut Meisen-Nistkästen gegen Raupen der Eichenprozessionsspinner

Wulfen (pd). Jedes Jahr werden zahlreiche Menschen Opfer von Raupen der Eichenprozessionsspinner.

Ihre feinen Brennhaare enthalten Gift und können allergische Reaktionen auslösen. Um den gefährlichen Raupen auf natürlichem Wege zuvor zu kommen, hat die SPD Wulfen mehrere Meisen-Nistkästen gebaut. „Meisen fressen die Raupen des Eichenprozessionsspinners. Mit den Nistkästen geben wir den Vögeln Bruthilfe. Und dank der Vögel kann die Population der Raupen eingedämmt werden; und das ohne Chemiekeule“, sagt der stellvertretende Bürgermeister der Stadt Dorsten, Jan Kolloczek.

Meisen-Nistkasten SPD Wulfen
Sie schneiden, schrauben, schleifen – Die Genossen aus Wulfen (von links: stellv. Bürgermeister Jan Kolloczek, Petra Katar, Dirk Klingelhöfer und Elsbeth Kolloczek) bauen Meisen-Nistkästen, um „ohne Chemiekeule“ die Raupen des Eichenprozessionsspinners zu beseitigen. Foto: Presse

Die Meisen-Nistkästen werden freitags während des Marktcafes von 10 – 12 Uhr im Gemeinschaftshaus gegen eine kleine Spende abgegeben – nur solange der Vorrat reicht. Die ersten zehn Vogelhäuschen sind bereits im Umlauf. Am Montag, 20. Januar, werden weitere Nistkästen im „Tälchen“ (Barkenberger Allee 160, 46286 Dorsten) aufgehangen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.