Montag bis Samstag weiterhin spontane Impfung ohne Termin möglich

Das Impfzentrum des Kreises Recklinghausen bleibt ab dem 25. Juli sonntags geschlossen. Diese Entscheidung haben die Leitungen des Impfzentrums mit Blick auf die geringer werdende Zahl von Impfungen getroffen.

Montags bis samstags ist das Impfzentrum weiterhin zwischen 8 und 20 Uhr geöffnet, eine spontane Impfung ohne Termin ist bis 18.30 Uhr möglich.

„Wir reagieren damit auf die aktuelle Impfsituation im Kreis Recklinghausen und in ganz Nordrhein-Westfalen“, erklärt Peter Wernitz, organisatorischer Leiter des Impfzentrums des Kreises. „Da die Verkürzung von Öffnungszeiten durch das bewährte Schichtsystem im Impfzentrum schwierig wäre, haben wir uns mit unserem pharmazeutischen und medizinischen Bereich darauf verständigt, einen Tag zu schließen.“

Wer bereits einen Termin an einem Sonntag vereinbart und eine Kontaktmöglichkeit angegeben hat, wird vom Kreis Recklinghausen informiert. Es kann dann entweder ein neuer Termin vereinbart werden oder ohne Termin im Impfzentrum vorbeigekommen werden. Wichtig ist, dass bei Zweitimpfungen der Mindestabstand zur Erstimpfung eingehalten wird.

Mittlerweile sind nach Angaben des Robert-Koch-Instituts etwa 63 Prozent der Bürgerinnen und Bürger in NRW Erstgeimpft, knapp 50 Prozent sind bereits vollständig geimpft. Im Impfzentrum des Kreises Recklinghausen auf dem Konrad-Adenauer-Platz wurden bislang über 250.000 Impfdosen verabreicht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.