Die warmen Tage machen Lust auf ein kühlendes Bad. Wo hingehen, wenn kein Badesee in der Nähe ist?

Dorsten. Wasser zieht an und Wasserstraßen, mit ihrem hohen Freizeit- und Erholungswert, bilden da keine Ausnahme. So auch der Kanal, der sich regelrecht schon unverschämt mit seinem blauem Wasser regelrecht aufdrängt.

Aber ist das Baden im Kanal überhaupt erlaubt?

Baden im Kanal Dorsten

Dazu schreibt das Wasser- und Schifffahrtsamt Duisburg:

Regelmäßig im Sommer werden Flüsse und Kanäle, die eigentlich Verkehrswege sind, zum Baden und Schwimmen genutzt. Aber das Baden in einer Schifffahrtsstraße birgt Gefahren, die man kennen sollte.

Darf ich im Kanal baden?
Das Baden im Kanal wird grundsätzlich geduldet, ist aber in bestimmten Bereichen verboten. Wo darf ich nicht baden?

  • 100m ober- und unterhalb von Brücken,
  • im Bereich von Wehren und Hafenanlagen und
  • im Schleusenbereich

ist das Baden nach Binnenschifffahrtsstraßenordnung verboten.

Aber Achtung. In bestimmten Bereich ist das Baden verboten.
Dazu gehören die Vorhäfen von Schleusen. Hier  entsteht beim Füllen und Leeren der Schleusenkammer erhebliche Sogwirkung bzw. Strömungen, denen sich selbst geübte Schwimmer nicht entziehen können.

Im Bereich von Wehren , lässt das Wasser, das über die Wehrtreppe fließt, sogar eine permanente Sogwirkung bzw. Strömung entstehen.

Was auf keinen Fall erlaubt ist, ist das Springen von Brücken.

Warum ist das Springen von Brücken gefährlich?
Die Wassertiefe im Kanal misst maximal 4 – 5 m. Wenn Sie beispielweise von einem 22 m hohen Brückenbogen springen, drohen durch den Aufprall tödliche Verletzungen.
Aber auch weniger große Höhen sind gefährlich. Im Wasser treibende Gegenstände wie z.B. leere Flaschen oder spitze Holzstücke werden leicht übersehen. Sie befinden sich gerade häufig im Brückenbereich unter der Wasseroberfläche und bergen erhebliche Verletzungsgefahr.

Baden im Kanal Dorsten

 

Achtung auch bei Schiffsverkehr!!!

Der enorm starke Sog der Schiffe ist auch für geübte Schwimmer extrem gefährlich. Lieber in dieser Zeit ein kurze pause einlegen und das sichere Ufer aufsuchen.

Muss ich mit Strafe rechnen?
Die Wasserschutzpolizeit ist besonders in der Ferienzeit verstärkt im Einsatz und ahndet Fehlverhalten rigoros mit Ordnungswidrigkeits- oder Strafverfahren. Sie müssen mit Platzverweisen, Verwarnungen und Bußgeldern rechnen.

Petra Bosse


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.