Anzeige
3.2 C
Dorsten
Mittwoch, April 17, 2024
Anzeige
StartAllgemeinLesung "Mascha & Tisa: Glaube. Liebe. Kunst.“

Lesung „Mascha & Tisa: Glaube. Liebe. Kunst.“

Veröffentlicht am

Das Trio der Lesung Josefine Voss,Tobias Sicken und Samira Julia Calder Foto: Volker Wiciok

Die Lesung von Calder und Voss „Mascha & Tisa: Glaube. Liebe. Kunst.“ geht auf kleine Tour durch das Ruhrgebiet.

Die Dorstenerin Josefine Voss und Samira Julia Calder führen ihre szenische Lesung endlich erneut auf. Am 25. und 26. November spielen sie das Stück in Essen. Sie sind zu Gast im Rabbit Hole Theater Essen am Vierhofer Platz. Es sind noch wenige freie Plätze verfügbar. Weitere Aufführungen finden in Bochum und Gelsenkirchen statt.

Die Aufführung befasst sich thematisch mit den Biografien der Künstlerinnen Mascha Kaléko und Tisa von der Schulenburg. Musikalisch werden sie von Tobias Sicken begleitet, der ebenfalls aus Dorsten stammt.

In der Lesung taucht der Betrachter in die schillernden 20er-Jahre der Berliner Kunstszene ab. Basierend auf den biografischen Ereignissen der Künstlerinnen befasst sich das Stück mit Themen, die darüber hinaus eine wiederkehrend Relevanz haben.

Einblick während der Probe Foto:Volker Wiciok

Die szenische Lesung

Calder und Voss haben beide ihre Wurzeln im Ruhrgebiet. In ihrer szenisch-musikalischen Lesung nähern sie sich dabei den Künstlerinnen Kaléko und von der Schulenburg an. Zusammen mit Sicken ist ein Werk entstanden, in dem es um Liebe und Heimat geht. Das Wirken von Tisa lässt sich an vielen stellen im Ruhrgebiet entdecken. Besonders in Dorsten sind ihre Spuren bis heute präsent. Hier hat sie bis zu ihrem Lebensende gelebt.

Tisa von der Schulenburg

Probe des Trios im Tanztempel Gelsenkirchen Foto: Volker Wiciok

Bei der Recherche sind Voss und Calder auf spannende Zusammenhänge zwischen von der Schulenburg und der weltbekannten jüdischen Dichterin Kaléko gestoßen. Diese gefunden Gemeinsamkeiten haben Sie dabei zu dem Projekt inspiriert. Sie begleiten in der Lesung Mascha und Tisa bei ihren Anfängen in der Berliner Kunstakademie der 20er-Jahre. Sie folgen dabei ihrem Handeln und tasten sich an die Entscheidungen im Laufe der Zeit des Nationalsozialismus heran. Fragen über das Leben der beiden werden deswegen in Zusammenhang zu aktuellen Schwierigkeiten gestellt.

„Mascha & Tisa: Glaube. Liebe. Kunst.“ wurde im Herbst 2021 uraufgeführt. Es entstand in Kooperation mit dem Jüdischen Museum Westfalen und der Tisa von der Schulenburg-Stiftung. An beiden Orten in Dorsten wurde das Stück folglich zur Premiere aufgeführt.

Karten und weitere Informationen unter: Rabbit Hole Theater Essen und [email protected]

25.11.22 20h Rabbit Hole Theater Essen
26.11.22 20h Rabbit Hole Theater Essen
04.12.22 15h Bergbaumuseum Bochum
10.12.22 19h Tanztempel Gelsenkirchen-Buer
11.12.22 15h Tanztempel Gelsenkirchen-Buer

Neuer WhatsApp-Kanal

Abonnieren Sie unseren WhatsApp-Kanal unter https://bit.ly/dorstenonline für aktuelle Infos. Wir bieten lokale Nachrichten, Event-Infos, Polizeimeldungen und mehr.

Unsere Empfehlung:

Autohaus Bellendorf: Mach’ die Marke Cupra zu Deinem Lifestyle 

CUPRA ist die angesagte Lifestyle-Marke auf dem Automarkt. „Unsere Kundinnen und Kunden möchten Lifestyle leben und erleben. Und Lifestyle benötigt Mobilität - wir als...

NEUSTE ARTIKEL

TSG-Dorsten sucht neue Heimat

Der Verein TSG-Dorsten sucht ein neues Zuhause. Nach vier Jahr müssen sie ihr Tanzstudio an der Bochumer Straße bis Ende April verlassen. „Es ist schon traurig“,...

Glasfaser: Sperrung am Südwall für neue Übergabestation

Seit Dezember vergangenen Jahres koordiniert die Westnetz im Auftrag der Westconnect den Ausbau der Glasfaser in Dorsten. Bisher haben die Bauleute rund fünf Kilometer Glasfaserleitungen...

Drei Hendriks hören auf: Altstadtschützen wählen neuen Vorstand

Am Freitagabend fand die diesjährige Generalversammlung der Dorstener Altstadtschützen statt. Im Pfarrheim der Pfarrei St. Agatha gab es dazu musikalische Unterstützung der Erler Jäger. Neben dem...
00:01:10

Abiturprüfungen haben begonnen – Bürgermeister wünscht Glück

Bürgermeister Tobias Stockhoff wünscht den Abiturientinnen und Abiturienten viel Erfolg für die anstehenden Abiturprüfungen. In Nordrhein-Westfalen beginnen am Dienstag (16. April) die Abiturprüfungen. Bürgermeister Tobias Stockhoff...

Klick mich!