Marktmusik und Cantus sammeln für Ukraine

Der Kammerchor "Cantus Dorsten" gestaltet die nächste Marktmusik mit. Foto: Chor

Angesichts des Ukrainekrieges hat sich das Programm bei der nächsten Marktmusik am kommenden Sonntag, 12. März, geändert.

Die 218. Marktmusik in der St. Agatha-Kirche ist für den 12. März geplant. Eigentlich wollte Kantor Dr. Hans-Jakob Gerlings von 11 bis 12 Uhr selber ausgesuchte Orgelmusik zur Fastenzeit spielen. Angesichts der dramatischen Ereignisse in der Ukraine hat Gerlings, der die Marktmusiken seit 2001 erfolgreich plant, seinen Kammerchor „Cantus Dorsten“ für diesen Termin organisieren können.

Gemeinsam mit den Sängerinnen und Sängern möchte Gerlings ein Zeichen für den Frieden setzen. „Aus tiefer Not schrei ich zu Dir“ von Johann Sebastian Bach, „De profundis“ von Vic Nees und „Verleih uns Frieden gnädiglich“ von Bach und auch von Felix Mendelssohn-Bartholdy sollen zusammen mit weiteren Orgel-Solo-Stücken dem Wunsch und den Gebeten nach Frieden Nachdruck verschaffen. Zudem kommt die Kollekte an diesem Samstag der Ukraine-Hilfe zugute.

Die Aktion findet statt am Samstag, 12. März von 11.30 Uhr bis 12 Uhr in St. Agatha, Dorsten-Altstadt. Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.