website statistics
12.6 C
Dorsten
Sonntag, Mai 29, 2022
StartAnzeigeBetontankstelle in Dorsten freut sich über große Nachfrage

Betontankstelle in Dorsten freut sich über große Nachfrage

-

Nicht erst seit Corona werden heimische Gärten und Terrassen verschönt, oftmals unter baulichem Einsatz mit einer Gründung aus Beton. Häufig sind gerade die Menschen besonders kreativ, die gar nicht aus einem handwerklichen Beruf kommen und die Außenarbeit gerade deshalb als schöne Abwechslung betrachten.

So einfach wie eine Fahrt in die Waschanlage

  • Beton auch in Kleinstmengen
  • Kein Verpackungsmüll
  • Keine lästige Zubereitung
  • Für sichere Fundamente im Außenbereich 
  • So einfach, wie eine Fahrt in die Waschanlage

Alle Informationen zu PROJEKTBETON gibt es hier:

https://www.projektbeton.de

Beton sorgt für die nötige Sicherheit

Doch hin und wieder reichen der gute Wille und handwerkliches Geschick nicht aus. Dann benötigt man etwas Handfesteres. Was im Innenbereich der Dübel ist, ist draußen der Beton. Er gibt Stabilität und sorgt für die nötige Sicherheit, wenn unbewährte Bauteile im Garten eine feste Basis benötigen, z. B. der Gartenzaun, das neue Gartenhaus, Randsteine oder Schilder-Fundamente.

Natürlich kann man sich den dafür benötigten Beton selbst anrühren. Damit ist es bei den vielfältigen Varianten dieses Baustoffes allerdings nicht getan. Man sollte schon wissen, welche Sorte man für welchen Zweck einsetzen kann und welche Menge dafür benötigt wird. Außerdem ist die Prozedur zeitaufwendig, unbequem und setzt auch einige Erfahrung voraus, um das gewünschte Ergebnis zu erhalten.

Idee „PROJEKTBETON“ entstand durch Zufall

Eine Herausforderung, die auch Michael Habsch nicht unbekannt war. Als Inhaber eines Garten- und Landschaftsbauunternehmens in Dorsten benötigen er und sein Team ebenso wie viele Hobbygärtner regelmäßig Beton bei ihrer Arbeit. Sie wissen zwar, welche Körnung die Mischung haben sollte und wie viel sie davon benötigen. Um die aufwendige Prozedur der Herstellung kamen aber auch sie nicht umhin.

Das änderte sich erst, als Michael Habsch von der Stadt Dorsten ein Grundstück erwerben und als Lagerfläche nutzen wollte. Das Projekt drohte zu scheitern, weil eine reine Lager-Nutzung nicht genehmigungsfähig war. Aus dieser Situation wurde die Idee „PROJEKTBETON“ geboren. Eine Anlage, die Beton auf Knopfdruck in jeder gewünschten Körnung und Menge ab 150 l aufwärts produzieren kann. 

Das war vor zweieinhalb Jahren. 160.000 € hat der Unternehmer damals in die Betontankstelle investiert. Wer sie nutzen möchte, benötigt lediglich eine Chipkarte und entsprechende Transportbehälter. Den Rest erledigt die Anlage. 

Problemlose Verarbeitung

Das praktische Angebot hat sich schnell herumgesprochen. Auch andere Unternehmen aus verschiedensten Handwerksbereichen (z.B.: Fliesenleger, Bauunternehmer, GalaBauer) machen gerne Gebrauch von dieser Möglichkeit. Daneben gehören mittlerweile immer mehr Privatpersonen zu den Kunden von „PROJEKTBETON“.

„Anfangs schreckten sie manchmal wohl bei dem Gedanken zurück, sie würden bei uns Flüssigbeton bekommen, der in einem abschließbaren Behälter transportiert werden muss“, erinnert sich Michael Habsch. „Tatsächlich hat unser Beton die Konsistenz von feuchtem Sand und kann problemlos verarbeitet werden.“ Einen Anhänger oder einen Transporter sollte man am Tag der Abholung allerdings haben. Doch bei umfangreichen Arbeiten im Außenbereich fallen ohnehin in der Regel größere Besorgungen an, die man auf einen Tag terminieren kann. Wenn die Nachfrage nach seinem Beton weiter steigt, überlegt der Chef die Anschaffung eines Anhängers zum Verleih. 

Geöffnet ist die Betontankstelle Montags bis Freitags zwischen 6:30 und 15:00 Uhr und Samstags von 7:00 bis 12 Uhr. Bei frühzeitiger Absprache kann auch eine spätere Abholung eingerichtet werden. Allerdings erinnert Michael Habsch daran, dass der fertige Beton je nach Wetterlage nur etwa 1 bis 3 Stunden verwendet werden kann. Er sollte also immer möglichst zeitnah verarbeitet werden können.

Der direkte Weg zur fertigen Betonmischung:

Projektbeton

PROJEKTBETON
Michael Habsch
Am Güterbahnhof 24-26
D-46284 Dorsten

Tel.: 02362-62509
E-Mail: [email protected]
Web: www.projektbeton.de

Heimatmedien
Heimatmedienhttp://www.heimatmedien.de
Aus der Heimat – für die Heimat. Wir denken Werbung neu. Reichweitenstark, lokal und erfolgreich. Sie interessieren sich für Werbung auf unseren digitalen Kanälen? Das Team der Heimatmedien GmbH berät Sie gerne. Sie erreichen uns von Montag bis Freitag unter der 02362 966 6463. Gerne können Sie uns auch persönlich im Büro besuchen. Unsere Räumlichkeiten befinden sich am Fürst-Leopold-Platz 1 in 46284 Dorsten.

NEUSTE ARTIKEL

Schützenfest Holsterhausen-Dorf: Party zu Pfingsten

Der Bürgerschützenverein Holsterhausen-Dorf feiert am Pfingstwochenende sein traditionelles Schützenfest auf dem Festplatz „An der Vogelstange“. Nach vier Jahren Schützenfestpause soll wieder mit allen Generationen im...

#85  Neuer Schützenkönig in Deuten, TransSilvania reist nach Rupea und Dorstener Kultursommer 2022

Willkommen zur 85. Folge des Dorsten Podcast. In der aktuellen Ausgabe spricht Moderatorin Sabrina Czupiol u.a. über den neuen Schützenkönig in Deuten, den Reisebericht der...

Garten- und Landschaftsbauer (m/w/d) zur Errichtung von Poolanlagen gesucht!

Mit Desjoyaux Pools von Vornbrock Pools GmbH wird aus dem Traum vom Swimmingpool ein Traumpool - alles aus einer Hand. Wir sind Marktführer und bieten...

David Szesny bietet Wohnmobile für Mensch, Hobby und Tier

Bereit für Dein nächstes Abenteuer? Der Markt Wohnmobilen-Vermietung boomt weiterhin! Doch wie schaffe ich es, meine Hobbys mit einem Wohnmobilurlaub in Einklang zu bringen? „Ganz einfach,...