Lembeck. Ab dem morgigen Samstag ist der Rewe Markt Cosanne in Lembeck geschlossen. Vier Wochen lang müssen die Lembecker dann auf den Einkauf dort verzichten. Ein neuer Betreiber führt den Betrieb von Udo Cosanne weiter. Seit 1945 steht der Einkaufsladen an der Bahnhofstraße in Lembeck.

Rewe Markt Cosanne – eine Lembecker Instituton

Inhaber Udo Cosanne hatte diesen einst von seinen Eltern Ludwig und Ursula Cosanne übernommen. Der 55-Jährige möchte den Laden nun nicht mehr betreiben. Doch keine Sorge: „Die Nachfolge ist geregelt. Astrid Schlottbohm und Christoph Steverding sind die neuen Betreiber“, sagt er. Cosanne selbst ist diesen Schritt gegangen, um künftig mehr Zeit für die Gesundheit und für seine Ehrenämter zu haben. So regelte er die Übernahme und schnell wurden sich alle einig.

Nachfolge im Cosanne-Rewe-Markt ist gesichert: Astrid Schlottbohm (links) und Christoph Steverding (rechts) übernehmen den Markt von Udo Cosanne (mitte). Foto: privat

Er freut sich jetzt auf die kommende Zeit. In den vergangenen Jahren sei doch einiges aufgeschoben worden, was ihm auf dem Herzen lag. Dadurch kam einiges zusammen, wofür er künftig Zeit finden wird. „Es kam vieles zu kurz, das wollte ich ändern“, erklärt er seinen Schritt.

Modernisierung und Renovierung

Ab dem morgigen Samstag arbeiten die Handwerker im Laden. Lembecker dürfen auf neues Mobiliar, eine neue Kühl- und Frischetheke gespannt sein. Auch die Leitungen und die Klimaanlage mit Lüftung werde erneuert. „Dabei wollen wir vor allem auf Nachhaltigkeit und Umweltfreundlichkeit achten“, betont Udo Cosanne. Ihm zufolge werde die Abluft künftig je nach Bedarf zum Heizen genutzt. „Unser Getränkemarkt bleibt, wo er ist“, erklärt Udo Cosanne. „Im Keller wird schon alles kräftig renoviert, um Platz für eine neue Anlagetechnik und ein größeres Lager zu schaffen“.

Ab Freitag 20 Uhr ist Rewe Markt Cosanne dicht

Aufgrund der aufwändigen Kernsanierung muss der REWE-Markt komplett leergeräumt werden. Heute haben die Lembecker noch bis Ladenschluss um 20 Uhr die Chance auf letzte Rabatte und Schnäppchen. Udo Cosanne selbst begleitet ab dem morgigen Samstag die kompletten Umbauarbeiten und zahlt sie aus eigener Tasche. Im Anschluss an die Renovierung vermietet er den Markt an die REWE-Gesellschaft. Diese schließt einen Betreiber-Vertrag.

Neue Betreiber übernehmen die Nachfolge

Die neuen Betreiber Astrid Schlottbohm und Christoph Steverding sind erfahrene REWE-Kaufleute: Schlottbohm betrieb bislang einen Frühstücksservice in Maria Veen. Christoph Steverding betrieb einen REWE-Markt in Rhede. „Mir ist es wichtig, dass alle Mitarbeiter zu 100 Prozent und mit allen Rechten übernommen werden“, betont Udo Cosanne. Der kannte Christoph Steverding schon vorher. Daher weiß er, dass allen die Betriebszugehörigkeit am Herzen liegt.

Wenn der Laden dann in vier Wochen wieder öffnet, folgt die offizielle Staffelübergabe an seine beiden Nachfolger.

Vorheriger ArtikelZeitgemäß Geld anlegen: mit MeinInvest
Nächster ArtikelWelternährungstag: Richtig essen für den IQ
Marie-Therese Gewert
Hallo, ich bin Marie. Schon während meines Studiums in Journalismus und Public Relations an der Westfälischen Hochschule schlug mein Herz für die Geschichten der Menschen. Als freie Mitarbeiterin war ich während meines Studiums stets für die WAZ Dorsten unterwegs. Danach zog es mich nach Kassel zum Volontariat bei der Hessisch-Niedersächsischen Allgemeinen, kurz HNA. Nachdem ich in einer Kommunikationsagentur in Düsseldorf tätig wurde, entschied ich mich im Mai 2018 für die Selbstständigkeit. Seither arbeite ich für verschiedene Auftraggeber, journalistisch und beratend. Ich schreibe für dorsten-online.de, weil die Plattform von Menschen aus der Heimat für Menschen aus der Heimat gemacht wird. Ich freue mich, Sie mit Beiträgen und Informationen aus der Region versorgen zu dürfen. Anregungen, Fragen und Hinweise nehme ich gerne entgegen. Marie-Therese Gewert

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.