Dorsten. Heute ist Welternährungstag. Laut Studien lässt sich mit gezielter Ernährung und Gehirntraining die Intelligenz steigern.

Wer einen hohen IQ hat, lernt leicht und versteht komplexe Zusammenhänge besser. Erfolg in der Ausbildung und im Beruf und damit ein höheres Einkommen sowie mehr Lebensqualität gehen damit meist einher.

Welternährungstag: Gesundes Essen soll laut Studien die Intelligenz erhöhen.
Foto: Unsplash

Intelligenz hängt jedoch nur zum Teil von den Genen ab. Studien zeigen, dass jeder seine Intelligenz selbst aktiv steigern kann – und zwar mit der richtigen Ernährung und einem gezielten Gehirntraining.

Wichtige sekundäre Pflanzenstoffe

Laut einer Untersuchung der Gesellschaft für Gehirntraining e.V. (GfG) kann beispielsweise ein vermehrter Gemüse- und Obstverzehr die geistige Leistungsfähigkeit verbessern. Ganz wichtig sind sekundäre Pflanzenstoffe. So traten bei den Versuchsteilnehmern nach dem regelmäßigen Konsum eines naturnahen Konzentrats aus Obst und Gemüse signifikante Verbesserungen bei Arbeitsspeicherkapazität, Informationsverarbeitungsgeschwindigkeit und Merkspanne auf.

Frisches und gesundes Obst: Schnell verarbeitet mit einem Smoothie. Vermehrter Obstverzehr kann geistige Leistungsfähigkeit steigern. Foto Unsplah

Der IQ der Teilnehmer stieg entsprechend um durchschnittlich fünf Punkte. Im Alltag jedoch schaffen es die wenigsten Menschen, die empfohlene Tagesmenge von mindestens fünf Portionen Gemüse und Obst zu verzehren. Nahrungsergänzungsmittel können die Ernährungslücke schließen. Allerdings sollte man darauf achten, dass diese wie der Vitalkomplex Dr. Wolz auch die wichtigen sekundären Pflanzenstoffe in ausreichender Menge enthalten.

Buchneuerscheinungen: „Neurotrition“ und „5 IQ-Punkte mehr in 7 Tagen“ (Eubiotika Verlag, jeweils 14,80 Euro) zeigen, wie sich der Arbeitsspeicher im Gehirn als Basis für die Intelligenz erhöhen lässt.

Vorheriger ArtikelRewe Markt Cosanne – Udo Cosanne hört auf
Nächster ArtikelObstbäumchen für alle Neugeborene im Kreis Recklinghausen
Marie-Therese Gewert
Hallo, ich bin Marie. Schon während meines Studiums in Journalismus und Public Relations an der Westfälischen Hochschule schlug mein Herz für die Geschichten der Menschen. Als freie Mitarbeiterin war ich während meines Studiums stets für die WAZ Dorsten unterwegs. Danach zog es mich nach Kassel zum Volontariat bei der Hessisch-Niedersächsischen Allgemeinen, kurz HNA. Nachdem ich in einer Kommunikationsagentur in Düsseldorf tätig wurde, entschied ich mich im Mai 2018 für die Selbstständigkeit. Seither arbeite ich für verschiedene Auftraggeber, journalistisch und beratend. Ich schreibe für dorsten-online.de, weil die Plattform von Menschen aus der Heimat für Menschen aus der Heimat gemacht wird. Ich freue mich, Sie mit Beiträgen und Informationen aus der Region versorgen zu dürfen. Anregungen, Fragen und Hinweise nehme ich gerne entgegen. Marie-Therese Gewert

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.