Anzeige
9 C
Dorsten
Freitag, März 1, 2024
Anzeige
StartTop NachrichtenSenioren-Wohnanlage mitten in Lembeck feiert ihr 15-jähriges Bestehen

Senioren-Wohnanlage mitten in Lembeck feiert ihr 15-jähriges Bestehen

Veröffentlicht am

Foto: Kyra Karfuke

„Ich kann mich noch sehr gut an die Feier zum zehnjährigen Bestehen der Wohnanlage erinnern. Knapp 80 Personen kamen zu einem fantastischen Grillfest, unsere Bewohner haben gesungen und getanzt“, beginnt Litza Stevermüer, die Verwalterin des Seniorenwohnheims. „Leider können wir coronabedingt dieses Jahr nicht feiern, aber sobald die Situation es wieder zulässt, werden wir die Korken knallen lassen“, verspricht sie schmunzelnd. „Die Planungen hierfür haben bereits begonnen.“ 

Wo ist nur die Zeit geblieben?

Die barrierefreie Anlage ist längst zu einer festen Institution und weit über die Grenzen des schönen Vests bekannt geworden. „Viele liebe Menschen haben hier bereits ihren Lebensabend verbracht, verbringen ihn noch, einige sind seit der ersten Stunde hier, von vielen lieb gewonnenen Senioren mussten wir aber auch schon Abschied nehmen“, fährt Litza Stevermüer fort. Sie verwaltet bereits seit mehr als 14 Jahren die Anlage und ist von dem Konzept so überzeugt, dass sie ihre Großeltern vor einigen Jahren herholte. „Hier in der Senioren-Wohnanlage findet ein gelebtes Miteinander statt. Wird einer der Nachbarn mal nicht zu gewohnter Zeit gesehen, so sorgen sich die anderen Bewohner um diese Person“, weiß sie auch aus eigener Erfahrung immens zu schätzen, dass die Nachbarn füreinander einstehen und sich um die Mitbewohner kümmern.

Leben in Ortskernnähe und doch in der Natur

Die Geschichte der Senioren-Wohnanlage ist nicht so schnell erzählt. Viele Jahre lang wurde geplant und geändert und mit Skeptikern diskutiert, die sich nicht vorstellen konnten, dass ein derartiges Vorhaben in der Herrlichkeit Sinn ergibt. Aber schnell stellte sich heraus, dass dieses Projekt mehr als überfällig war. Die 24 Wohnungen in drei verschiedenen Größen, verteilt auf zwei Häuser, waren von Anfang an heiß begehrt und sind es auch heute noch.  
„Gerade die unmittelbare Nähe zum Ortskern, aber dennoch fernab des Autolärms, das macht den Charme aus, hier ungestört zu wohnen. Spaziergänge in der parkähnlichen Anlage, das Beobachten der Teichbewohner oder der Vögel in der Voliere tragen ebenfalls dazu bei, sich hier sehr wohlzufühlen“, betont die Verwalterin. 

Die großen Flure sind beliebte Treffpunkte der Bewohner 

Und auch die Innenräume laden zum längeren Verweilen ein. So sind die Flure des Hauses großzügig angelegt, sodass sich hier die Bewohner gerne treffen, wenn es draußen zu ungemütlich ist. Grundsätzlich gibt es ein weit gefächertes Programm, neben den regelmäßigen Spielenachmittagen, Adventssingen und weiteren Veranstaltungen. Pandemiebedingt hat dieses jedoch nicht in gewohnter Weise stattfinden können. 
Alte und auch jüngere Bewohner treffen sich hier in der seniorengerechten Anlage Lembecks. Viele von ihnen haben bereits ein stolzes Alter um die 90, wohl auch bedingt durch eine allgemeine innere Zufriedenheit, dass die Wohnsituation ihnen Sicherheit und Geborgenheit verschafft. „Allen Beteiligten, die sich so viele Gedanken gemacht haben, die gemeinsamen Vorstellungen zu realisieren, einen Ort der Solidarität, des Zusammenlebens und des Füreinanderdaseins zu verwirklichen, ist ein großes Dankeschön und Lob auszusprechen“, betont Litza Stevermüer.

Jeder neue Mieter bringt wieder frischen Wind und neue Ideen in die Häuser

Aktuell sind Wohnungen in verschiedenen Größen frei. „Abschied nehmen, das lernt man bei dieser Tätigkeit hier“, weiß die Verwalterin. „Unsere Mieter sind in dieser Hinsicht mir und meiner Generation jedoch weit voraus, das Leben mit allen Facetten zu akzeptieren. Aber jede neue Mieterin, jeder neue Mieter bringt wieder frischen Wind in die Häuser, neue Ideen für die Freizeit und neue Geschichten, die das Leben schreibt.“ Die Tatsache, viele verschiedene Charaktere hier zusammen geführt zu haben und von ihren Lebenserfahrungen profitieren zu dürfen, lässt Litza Stevermüer sicher sein, dass sie die Wohnanlage noch viele weitere Jahre begleiten wird.  
„Kommen Sie vorbei und genießen Sie den Charme, den unsere Häuser und Mieter ausstrahlen. Bisher hat noch niemand gesagt, dass sie oder er hier nicht wohnen möchte“.  

Kontaktdaten Seniorenwohnheim Lembeck GbR 
Litza Stevermüer 
Bodelschwinghweg 14 + 16 
46286 Dorsten Lembeck 
Tel. 02369 2074 870 
Mobil: 0172 201 0551 

Neuer WhatsApp-Kanal

Abonnieren Sie unseren WhatsApp-Kanal unter https://bit.ly/dorstenonline für aktuelle Infos. Wir bieten lokale Nachrichten, Event-Infos, Polizeimeldungen und mehr.

Unsere Empfehlung:

Neuer Ankermieter für die Mercaden Dorsten: Intersport Kösters feiert große Eröffnung

Endlich ist es soweit: Intersport Kösters öffnet seine Türen in den Mercaden Dorsten. Am kommenden Donnerstag, den 29. Februar, findet die offizielle Neueröffnung statt,...

NEUSTE ARTIKEL

Wärmepumpen: Weg zu Unabhängigkeit & niedrigen CO2-Werten

Die Wärmepumpe als Problemlöser. In Anbetracht des vergangenen milden Winters und der dennoch stark gestiegenen Heizkosten suchen viele Menschen nach Alternativen, um sich von den...

TV Feldmark: Generationenwechsel nach 40 Jahren

Am vergangenen Sonntag versammelten sich die Mitglieder des TV Feldmark zu ihrer turnusmäßigen Jugend- und Generalversammlung für das Jahr 2024. Dieser Termin markierte nicht nur...

Vestische: Streik am 29. Februar und 1. März

Der Busverkehr in Dorsten ist am 29. Februar weitgehend zum Erliegen gekommen. Grund ist der Streik der Gewerkschaft ver.di im Öffentlichen Personennahverkehr. Erst am 2....

Intersport Kösters: Erfolgreiche Eröffnung in den Mercaden Dorsten

Das Interesse war groß: Schon vor der offiziellen Eröffnung von Intersport Kösters hatten sich trotz des Wochentages einige Menschen in den Mercaden Dorsten versammelt. Sie...

Klick mich!