Anzeige
6.1 C
Dorsten
Samstag, Februar 24, 2024
Anzeige
StartStadtteileAltstadtSpiegelinstallation am Schölzbach nimmt Form an

Spiegelinstallation am Schölzbach nimmt Form an

Veröffentlicht am

Spannend ist es zu beobachten wie der Rahmen genau abgesetzt wird. Foto: Alexander Fichtner

Am Mittwochmorgen hob ein Kran den Grundrahmen der neuen Spiegelinstallation auf sein vorgesehenes Fundament am Schölzbach. Die Polizei sperrte kurzfristig die Klosterstraße. Nach seiner Fertigstellung soll das Kunstwerk den Schölzbach noch sichtbarer machen.


Der Künstler und Architekt Philipp Valente hatte bereits im vergangenen Jahr mit seinem Entwurf einen Kunstwettbewerbs der Stadtförderung „Wir machen MITte“ gewonnen. Die Installation soll den Schölzbach im Straßenraum sichtbar und erlebbar machen. Am 12. Juli fiel nun am frühen Morgen der Startschuss: Gegen 6 Uhr begann an der Kreuzung Klosterstraße / Am Schölzbach der Aufbau der Spiegelinstallation.

Die Stadt entfernte vor Baustart noch einige Äste die in die Spiegelinstallation rein geragt hätten. Foto: Alexander Fichtner

Der Kran

Für die Arbeiten kam ein spezieller Autokran zum Einsatz. Der Liebherr MK110 ist ein mobiler Faltkran mit 60 Tonnen Eigengewicht. Mit seiner maximalen Hakenhöhe von 68 Metern steuert der Kranführer den Kran komplett elektronisch. Dies erledigt er entweder über die Fernbedienung oder aus der Krankabine, die der Kranführer flexibel in die Höhe gefahren anpasst.

Der Kran beim Aufbau. Foto: Alexander Fichtner

Der Kran hob zunächst den Stahlrahmen des Kunstwerks vorsichtig über die Fahrbahn und lenkte ihn anschließend an die gewünschten Stelle. Die Arbeitern nahmen den Rahmen schließlich entgegen und sorgten für eine sichere Installation. Aufgestellt wurden zuerst nur die Stützen für den Rahmen. An diesem werden später von unten die polierten Edelstahl-Platten geschraubt. Diese spiegeln den Bach und geben von der Brücke einen Einblick in das Ökosystem Bach.

Über die gesperrte Klosterstraße wurde der Rahmen gehoben. Foto: Alexander Fichtner

Die Polizei gab danach die Straße für den fließenden Verkehr wieder frei.

Freude beim Architekten

Nils Martens ist Architekt beim Büro Less Plus. Das Studio wurde 2021 durch Martens und Valente gegründet. An diesen Morgen war er der Ansprechpartner für Polizei und Ordnungsamt. Er koordinierte unterdessen die Arbeit des Kranführers und des Metallbau-Unternehmens Wesselmecking aus Bottrop, die die Konstruktion zusammen setzt. „Es ist toll, so ein Projekt mit dem Büro zu realisieren“, sagt Martens, während der Kran den Rahmen über die Straße hebt.

Nils Martens ist Architekt bei Less Plus. Er war heute morgen vor Ort. Foto: Alexander Fichtner

Spiegelinstallation macht Schölzbach sichtbar

Der Schölzbach spielt eine wichtige Rolle im Stadtbild der Innenstadt. Im Bereich der Altstadt ist der innerstädtischer Grünzug ein Naherholungsraum. Im Rahmen des Förderprogramms „Wir machen MITte“ wird dabei der Schölzbach seit Mitte 2020 von der Stadt Dorsten aktiv ökologisch optimiert. Durch ein Konzept zur naturnahen Gestaltung von Fließgewässern wurden Maßnahmen ergriffen, um den Schölzbach aufzuwerten. Die Spiegelinstallation soll dazu beitragen, die Bedeutung des Schölzbachs hervorzuheben und den Bürgern eine neue Perspektive auf den Bach zu geben.

Hackelig wurde die Aufstellung beim Ausrichten der Konstruktion. Foto: Alexander Fichtner

Kunst im öffentlichen Raum ist überdies ein wichtiger Faktor zur Identifikation in der Stadt. Die Spiegelinstallation soll nun einen spannenden Akzent ins Stadtbild setzen. Das fertige Werk möchte ein Zusammenspiel von Kunst, Natur und Architektur sein und für jeden hierdurch zugänglich sein. Eine mögliche Illumination der Werks könnte den Blickfang am Schölzbach auch in den Abendstunden noch sichtbarer machen.

Der Rahmen mit Trägern lässt sich erkennen. Foto: Alexander Fichtner

Neuer WhatsApp-Kanal

Abonnieren Sie unseren WhatsApp-Kanal unter https://bit.ly/dorstenonline für aktuelle Infos. Wir bieten lokale Nachrichten, Event-Infos, Polizeimeldungen und mehr.

Unsere Empfehlung:

Dr. Marny Abendroth: Teamwork für gerade Zähne

Kieferorthopädie erfordert Teamwork. „Auf dem Weg zu schönen, geraden Zähnen und einem strahlenden Lächeln begleiten wir unsere Patienten meist über einen längeren Zeitraum, da...

NEUSTE ARTIKEL

#78 Glosse von Anke

Der Alltag ist schon ernst genug. Deswegen serviert die Dorstenerin Anke Klapsing-Reich zum Wochenende eine Portion Heiterkeit. Vergnügliche Episoden aus dem Berufs- und Familienleben. Denn mit...

Bürgerbahnhof Dorsten feierlich eröffnet

Der Bürgerbahnhof ist feierlich eröffnet. Mit einer Feierstunde im Restaurantbereich begann die große Festwoche zur Eröffnung des frisch renovierten Gebäudes. "Ein großer Tag für die Stadt...

Intersport Kösters eröffnet am 29. Februar in Dorsten

Die Schaufenster waren in der Umbauphase mit großflächigen Sportbildern beklebt. Besucherinnen und Besucher der Mercaden® konnten den rasanten Motiven, die über weite Strecken im Untergeschoß...

Sponsorenlauf und 24-Stunden-Lauf: Training hat begonnen

Der Sponsorenlauf gegen Brustkrebs und der 24-Stunden-Lauf stehen bei vielen Sportfans in Dorsten schon fest im Kalender. Damit alle gut vorbereitet sind, ist nun ein...

Klick mich!