Sportplatzolympiade 2022: Das Tagebuch (Teil 1)

Ein sportliches Highlight in den Sommerferien: Die Sportplatzolympiade beim SV Dorsten-Hardt läuft. Unser Schüler-Reporter Amaro Esser (15) berichtet jeden Tag von der großen Ferienaktion.

Auf und am Spielfeld herrschte reger Betrieb. Foto: Amaro Esser

1. Tag: Samstag

Bereits um 11 Uhr hat sich eine riesige Menschentraube rund um den Sportplatz des SV Dorsten-Hardt gesammelt. Der Grund: eines der sportlichen Highlights im gesamten Jahr hier in Dorsten. Die Sportplatzolympiade 2022 begeistert alle Kinder von 6-14, die diesbezüglich an den Sportwettbewerben teilnehmen dürfen. Alle Kinder unter 6 Jahren werden von den Sportevents ausgeschlossen, da sie körperlich nicht so fit sind und auch kaum mithalten könnten.

Nach dem Umzug treffen sich die Teilnehmer auf dem Sportplatz. Foto: Amaro Esser

Alle Kinder bzw. Jugendlichen über 14 Jahren dürfen die Länder/Teams als Betreuer begleiten und unterstützen. Am ersten Tag laufen alle Teams zusammen zum Platz der deutschen Einheit, um sich dort zu versammeln. Die vielen Kinder und Betreuer sowie ein paar Eltern treffen um 12.30 Uhr am Platz der deutschen Einheit ein. Von da aus gehen sie nach ihrem Zug quer durch Dorsten zurück zum Sportplatz, wo die sportlichen Ereignisse ab 16 Uhr beginnen. Die Begeisterung der Kinder ist von deren Gesichtern abzulesen. Als der erste Tag um schließlich um 19 Uhr endet, gehen alle Kinder und Betreuer regelrecht erschöpft nach Hause, um Kraft für den nächsten Tag zu tanken. Mögen die Spiele der Sportplatzolympiade 2022 beginnen!

2. Tag: Sonntag

Der zweite Tag der Sportplatzolympiade 2022 ist angebrochen und alle Kinder haben bereits vor den Sportspielen großen Ehrgeiz und Vorfreude auf den gesamten Tag und wahrscheinlich auch auf die großartige Woche, die noch bevorsteht. Nachdem sich alle Teams zusammengefunden haben, beginnen die Sportspiele für den Kampf um die kleinen bunten Wimpel, die den Wettkamps-Platz der Mannschaften darstellen. Die Teilnehmer haben einen langen und sportlichen Tag vor sich, da sie bis 19 Uhr die verschiedenen Sportarten bestreiten müssen. Doch man kann den Kindern den Spaß und die Leidenschaft während der Wettbewerbe ansehen. Von den Kleinen bis zu den Großen, alle haben Bock auf dieses Sporthighlight, welches nur einmal im Jahr stattfindet.

Gestern hat das Team Österreich und ein weiteres Team, da es den ersten, zweiten und dritten Platz jeweils zwei Mal gibt, den ersten Platz belegt und trägt jetzt am zweiten Tag ein rotes Wimpelchen an deren T-Shirts. Doch heute starten alle Teams von vorne und jedes Team kann gewinnen. Doch natürlich gibt es zwischendurch auch eine Verschnaufpause für alle, damit keiner überanstrengt wird. Doch am Ende des Tages sieht man trotzdem glückliche, aber erschöpfte Gesichter. Ein weiterer Tag der Sportplatzolympiade ist zu Ende gegangen und alle Kinder freuen sich bereits auf den nächsten Tag, wo sie erneut alles geben können.

Amaro Esser (15) berichtet für Dorsten-Online aus Schülersicht von der Sportplatz-Olympiade. Foto: Fichtner