Die Skulptur heißt „Puzzle Steine“ und sie sieht auch genauso aus. Das Kunstobjekt soll künftig auf dem neu gestalteten Bahnhofsvorplatz zu finden sein. Der Rat muss noch entscheiden

Vorausgesetzt der Ausschuss für Stadtmarketing, Kultur und Tourismus stimmt der Aufstellung in seiner nächsten Sitzung am 26. Oktober zu.

  • solitäre Natursteinquader
  • Größe: jeweils 140 cm x 80 cm x 80 cm
  • Material: Ruhrsandstein oder Anröchter Stein
  • Entwurf von Rainer Kuehn, Steinbildhauer aus Dorsten

Der Entwurf zeigt die Puzzle Steine vor dem Bahnhof. Skizzen (2): Rainer Kuehn

Kunstobjekt und Sitzmöglichkeit

Die übergroßen Puzzle Steine sollen auch als Sitzmöglichkeiten dienen. Die abstrakten Formen erinnern dabei an eine Reihe von zu verbindenden Bausteinen. Der Beschlussvorlage der Verwaltung folgend überzeugt der Entwurf durch „den inhaltlichen Bezug zum Bahnhofsvorplatz“ und die „haptische Erfahrung“, die Bürgerinnen und Bürger mit der Skulptur machen können.

Initiator ist Dorstener Kunstverein

Die Idee eines neuen Kunstobjekts auf dem Bahnhofsvorplatz geht auf den Dorstener Kunstverein zurück. Der wollte mit der Ausschreibung die Themen „Verbindendes, Vernetztes, Knotenpunkt, Darstellung von Menschen, Ankommen und Wegfahren“ realisiert wissen. Die Wahl fiel mit den Puzzle Steinen auf den Entwurf des Dorstener Steinbildhauers Rainer Kuehn.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.