Stadtarchiv öffnet am 7. März im Bildungszentrum Maria Lindenhof Türen und Magazine

Das Stadtarchiv Dorsten beteiligt sich erneut am Tag der Archive, der alle zwei Jahre stattfindet. Am 7. März (Samstag) ist das Stadtarchiv in der Zeit von 10 von 14 Uhr geöffnet.

Bürgerinnen und Bürger können um 11 Uhr und um 13 Uhr an Führungen teilnehmen. Zudem gibt es eine Ausstellung von verschiedenen Archivalien aus dem Stadtarchiv Dorsten. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Urkunde aus dem 14. Jahrhundert

Passend zum diesjährigen Motto „Kommunikation. Von der Depesche bis zum Tweet“ werden ein Poesie-Album aus dem 19. Jahrhundert und ein Postkartenalbum aus dem 20. Jahrhundert ausgestellt. Aber auch das älteste Schriftstück, eine Urkunde aus dem 14. Jahrhundert, wird an diesem Tag zu sehen sein. ​

Das Stadtarchiv hat seinen Sitz im Bildungszentrum Maria Lindenhof (Im Werth 6, 46282 Dorsten.) Als Ansprechpartner steht Martin Köcher telefonisch unter der Rufnummer 02362 664072 zur Verfügung.

Hinweis: Der Tag der Archive ist eine Initiative vom Verband deutscher Archivarinnen und Archivare. Am 7. Und 8. März öffnen mehrere hundert Einrichtungen ihre Türen und Magazine für die Öffentlichkeit.

 

Vorheriger ArtikelDorsten – räuberische Erpressung
Nächster ArtikelWulfen spielt verROCKT – Rock Orchester Ruhrgebeat – Live beim BW Wulfen
André Elschenbroich
Moin, ich bin André Elschenbroich. Vielen bekannt unter dem Namen Elsch. Der Eine oder Andere verbindet mich noch mit der WAZ, bei der ich 1988 als freiberuflicher Fotojournalist anfing und bis zur Schließung 2013 blieb. Darüber hinaus war ich in ganz Dorsten und der Region gleichzeitig auch für den Stadtspiegel unterwegs. Nachdem die WAZ dicht machte, habe ich es in anderen Städten versucht, doch es war nicht mehr dasselbe. In über 25 Jahren sind mir Dorsten, Schermbeck und Raesfeld mit ihren Menschen ans Herz gewachsen. Als gebürtiger Dorstener Junge merkte ich schnell: Ich möchte nirgendwo anders hin. Hier ist meine Heimat – und so freut es mich, dass ich jetzt als festangestellter Reporter die Heimatmedien mit multimedialen Inhalten aus unserer Heimat bereichern kann.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.