Taschengeldbörse schränkt Sprechstunden ein

Der Seniorenbeirat sucht immer wieder engagierte Mitstreiter, die älteren Mitmenschen etwas Gutes tun möchten. (Symbolbild)

Hilfe im Haushalt, im Garten oder beim Einkaufen: Die freiwilligen Helfer des Seniorenbeirats der Stadt Dorsten engagieren sich seit mehreren Jahren für die Seniorenbegleitung und die Taschengeldbörse.

Einst wurde die Taschengeldbörse für Senioren und Jugendliche ins Leben gerufen. Seit zwei Jahren hingegen kann sich jeder Mensch, der etwas für ältere Mitmenschen tun möchte, online registrieren lassen und seine Hilfe zur Verfügung stellen. Dabei ist die Zeiteinteilung frei wählbar. So kommt die Hilfe im täglichen Leben für die Senioren in Dorsten an – und keiner muss mit seinen Problemen allein bleiben.

Aktuell keine Sprechstunden im Norden

Angesichts der aktuellen Coronasituation müssen die Sprechstunden zur Taschengeldbörse des Seniorenbeirats der Stadt Dorsten in den Stadtteilen Rhade, Lembeck und Wulfen bis auf weiteres ausfallen.

Anmeldungen aus allen Stadteilen können aber weiter „An der Vehme 1“ entgegengenommen werden.

Die Sprechzeiten finden jeden ersten, zweiten und vierten Donnerstag des Monats in der Zeit von 15.30 bis 17.30 Uhr statt.