Hier stellen wir euch Vereine vor, bei denen ehrenamtlicher Einsatz im Tierschutz gefragt ist.

Hervest. Im dritten Teil stellen wir euch den „Tierschutzverein Dorsten und Herrlichkeit Lembeck e.V.“ vor. Mittlerweile existiert der Verein seit 60 Jahren, bildet seit zwei Jahren seine erste Auszubildende aus und bietet jetzt eine besondere Versteigerung an.

Hervest. Viel ist gewachsen, was vorher noch nicht war. Auch für Eva Beckmann. Als sie mit ehrenamtlicher Arbeit im Tierheim Dorsten anfing, wusste sie noch nicht, dass mehr daraus wird. Mittlerweile ist sie die erste Auszubildende im Tierheim Dorsten. Im dritten Lehrjahr.

Ausbildung zur Tierpflegerin

Sie wird Tierpflegerin in der Fachrichtung Tierheim und Tierpension. Damit könne sie zwar nicht in den Zoo, doch das möchte sie auch gar nicht hin. Weil sie sich hier wohlfühlt.

Eva Beckmann ist Auszubildende zur Tierpflegerin im dritten Lehrjahr.
Foto: Marie-Therese Gewert

Zwar ist das Tierheim für viele tierische Bewohner nur von kurzer Dauer. Doch manch einer bleibt doch hier. So hat sich Kater Pauli sein Recht erkämpft, zu bleiben. Er wurde viermal vermittelt – und kam doch stets zurück.

Tierheim im Umschwung

„Tierschutz muss man lieben“, betont Eva und hat auch nach der Arbeit noch gut zu tun. Dann begrüßt sie ihre Hündin Luna, eine rumänische Straßenhündin, die im Schnee eingesammelt wurde.

Früher gab es im Tierheim Dorsten keine Azubis. Doch als es erste Gespräche gab, hat Eva sofort ihre Chance gewittert und sich beworben.

Kater Pauli darf im Tierheim bleiben.
Foto: Marie-Therese Gewert

Die Dorstenerin beobachtet, dass im Tierheim viel im Umschwung ist. „Das ist ein Traum – und auch wirklich nötig“, sagt die 27-lährige Dorstenerin.

Vielseitige Aufgaben

Von der Geländepflege über die Säuberung der Tierställe bis hin zu organisatorischen Abläufen unterstützt sie das Team um Tierheimleiterin Annika Niemann tatkräftig. Auch Annika ist festangestellt. Gemeinsam packen sie da an, wo sie gebraucht werden. Stets im Einsatz für die Tiere.

Im Katzenhaus leben um die 25 Kitten (Babykatzen) und rund 60 Katzen, womit das Limit fürs Katzenhaus erreicht ist. Darüber hinaus werden in weiteren Gebäuden Kleintiere, Hühner, Hunde und Pfauen beherbergt. Aber auch Schafe, Ziegen und zwei Pferde.

Gassigeher und Katzenkuschler

Hier ist ein großes Haus für das Leben der Tiere gewachsen. Auch wenn’s manchmal schwierige Fälle gibt, die stressig sind. So musste neulich eine Katze nach einem Brand schnell zum Arzt. Die Helferin wurde dabei von ihr verletzt und musste selbst verarztet werden.

Eva Beckmann im Katzenhaus.
Foto: Marie-Therese Gewert

Aktuell machen sich zwischen 40 und 50 Ehrenamtliche für die Tiere stark. Viele von ihnen sind Katzenschmuser. Andere gehen Gassi mit den Hunden. Doch auch Stallarbeit ist erforderlich, um alles im Reinen zu halten.

Möglichst wenig Stress für die Tiere

Wer ehrenamtlich tätig werden möchte, sollte ein wenig Zeit mitbringen, um regelmäßig vor Ort zu sein und mitzuhelfen: „Die Arbeit der Ehrenamtlichen funktioniert wunderbar“, ist sich das Team einig. So sprechen sich hier die meisten ab.

Katzen kuscheln gerne.
Foto: Marie-Therese Gewert

Auch gerade über die Ferien. Damit kein Massenandrang an Katzenkuschlern vorbei kommt, sondern alles tierfreundlich ablaufen kann – ohne die Tiere zu stressen. Wer Interesse hat, sich einzusetzen, vereinbart am besten vorher einen Termin.

Schalketrikot mit Spielerunterschriften wird versteigert

Wer den Tieren helfen möchte, auf Schalke 04 steht – und gern ein T-Shirt mit allen Unterschriften der Schalker Spieler haben möchte: Gerade läuft eine Versteigerung eines Schalke-Trikots (Grösse L) zu Gunsten der Tiere im Tierheim.

Annika Niemann mit dem Schalker Trikot.
Foto: Marie-Therese Gewert

So war zum 60-jährigen Jubiläum das Schalker Maskottchen Erwin zu Gast und kam nicht mit leeren Händen. Er schenkte dem Tierheim das Trikot, was noch bis Sonntag 18. August, 19.04 Uhr meistbietend versteigert wird.

Das höchste Gebot gewinnt

Den Zuschlag bekommt derjenige, der am Sonntag, 18. August, um 19.04 Uhr das höchste Gebot abgegeben hat. Die Bekanntgabe des Zuschlags erfolgt am Dienstag, 20. August per PN.

Erfolgt eine Rückmeldung nicht innerhalb von 3 Tagen nach Zuschlagserteilung, geht der Zuschlag an das nächsthöchste Gebot. Die Einnahmen kommen den Tieren zu Gute. Weitere Infos und Details zu den Teilnahmebedingungen gibt’s unter https://www.facebook.com/TSVDorsten Weitere Infos zum Tierheim unter tierheim-dorsten.com

Vorheriger ArtikelPolizeinachrichten aus Dorsten
Nächster ArtikelLippeverband lädt zu Fahrradexkursionen ein
Marie-Therese Gewert
Hallo, ich bin Marie. Schon während meines Studiums in Journalismus und Public Relations an der Westfälischen Hochschule schlug mein Herz für die Geschichten der Menschen. Als freie Mitarbeiterin war ich während meines Studiums stets für die WAZ Dorsten unterwegs. Danach zog es mich nach Kassel zum Volontariat bei der Hessisch-Niedersächsischen Allgemeinen, kurz HNA. Im Dezember 2017 wurde ich in einer Kommunikationsagentur in Düsseldorf tätig. Im Mai 2018 entschied ich mich für die Selbstständigkeit. Seither arbeite ich für verschiedene Auftraggeber, journalistisch und beratend. Ich schreibe für dorsten-online.de, weil die Plattform von Menschen aus der Heimat für Menschen aus der Heimat gemacht wird. Ich freue mich, Sie mit Beiträgen und Informationen aus der Region versorgen zu dürfen. Anregungen, Fragen und Hinweise nehme ich gerne entgegen. Marie-Therese Gewert

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.