Tausende Landwirte aus NRW haben sich mit ihren Traktoren am heutigen Montag unter dem Motto „Land schafft Verbindung“ auf den Weg gemacht.

Sie wollen mit einer Staffelfahrt erneut gegen die Agrarpläne der Bundesregierung demonstrieren.

Landwirte aus dem Kreis Borken

Kirchhellen. Während sich einige Landwirte aus dem Raum Dorsten, dem Münsterland und dem Kreis Wesel direkt auf den Weg nach Berlin machten, versammelten sich rund 300 Bauern am Montagmorgen auf dem Parkplatz am Movie Park. Die größte Gruppe mit rund 140 Trecker kam aus dem Kreis Borken. Si rollten aus Richtung Raesfeld, dann einmal quer durch die Dorstener Innenstadt, auf dem Parkplatz in Kirchhellen an.

Bauerndemo Treffenpunkt Movie Park

„Land schafft Verbindung“ – Unter diesem Slogan rollten die einzelnen Treckerkonvois aus dem Stadtgebiet Dorsten, Kreis Wesel, Kreis Borken, Raesfeld und Coesfeld gegen 11 Uhr lautstark in Kirchhellen ein.

Erwartet wurden die Bauern hier von Frank Kisfeld (Vreden), Ansgar Tubes (Kirchhellen), Jens Rath und Hendrik Löbbing (Rhede), die das ganze koordinieren und organisieren.

Treckerkonvoi Bauerndemo Kirchhellen 2019
Das Orga-Team.

Der Konvoi machte sich gegen 12 Uhr auf zu den einzelnen Stationen und Kundgebungen in Essen, Düsseldorf, Hamm, Dortmund und Bielefeld. Begleitschutz bekommt der Treckerkonvoi auf ihrer Fahrt, quasi einmal fast quer durch das komplette Ruhrgebiet von der Landespolizei aus Bochum.

Treckerkonvoi Bauerndemo Kirchhellen 2019

Mammutaufgabe für die begleitende Polizei

Eine Mammutaufgabe für die Polizeibeamten, die bereits schon vor Beginn Sorge hatte, ob alles einwandfrei klappt, denn landesweit rechnet die Polizei damit, dass sie teilweise Straßen sperren muss, um die Konvois passieren zu lassen. Eine Fahrt auf der Autobahn ist den Trecker-Kovois verboten worden.

Treckerkonvoi Bauerndemo Kirchhellen 2019

„Wir erhoffen uns natürlich Aufmerksamkeit für die Probleme in der Landwirtschaft. In den letzten Jahren sind viele Probleme auf uns Landwirte eingebrochen. Sei es das Kuh-Abkommen, die neue Reform der Düngeverordnung und darüber hinaus soll das Agrarpaket verabschiedet werden. Deswegen machen wir uns im Wesentlichen heute auf den Weg in die Städte“, so Frank Kisfeld.

Mehr Mitsprache in der Agrarpolitik

Eine große Rolle spiele aber auch in letzter Zeit das teilweise negative Ansehen und die Darstellung der Landwirte in den öffentlichen Medien. „Wir sind eigentlich der Sündenbock für alles und müssen dafür unsere Köpfe herhalten“.

Treckerkonvoi Bauerndemo Kirchhellen 2019

Die Sternfahrt aus ganz Deutschland ist von der Bewegung „Land schafft Verbindung“ initiiert worden.

Zehntausende Landwirte haben sich in der Initiative zusammengeschlossen. Sie möchten mehr Mitsprache in der Agrarpolitik mit neuen Vorgaben zum Umwelt- und Tierschutz und ein besseres Ansehen ihres Berufsstandes in der Gesellschaft haben und auch verlangen.

Petra Bosse

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.