Anzeige
19.7 C
Dorsten
Sonntag, Mai 19, 2024
Anzeige
StartStadtteileHolsterhausenZechenbahnbrücke wird saniert und nicht ganz neu gebaut

Zechenbahnbrücke wird saniert und nicht ganz neu gebaut

Veröffentlicht am

Zechenbahnbrücke nun doch saniert und nicht ganz neu gebaut

Über Brücken sollst du gehen… und nicht vor ’ner Sperre stehen

In der Sitzung der Hervest-Konferenz am 7. Juni gab es (neben vielen anderen Themen) interessante (wenn auch nicht gerade richtig tröstliche) Informationen zu den Brückensperrungen in Dorsten.

Lt. Stadtbaurat Holger Lohse wird die Zechenbahnbrücke nun doch saniert und nicht ganz neu gebaut.

Sperrung der Wienbachbrücke (Foto © jotw 2017)

Versorgungsleitungen kann nicht unterbrochen werden

Grund ist, dass die in der Brücke verlaufenden Versorgungsleitungen nicht unterbrochen werden können/dürfen, wie es bei einem Neubau notwendig wäre.
Bekanntlich hatte die RAG (die die Brücke ja nicht mehr braucht und sie daher abreißen wollte) die zu erwartenden Abrisskosten der Stadt gegeben, die damit in den Besitz der Brücke kam. Auch die Versorger (RWE, RWW u.a.), die die Brücke dringend benötigen, beteiligen sich am Erhalt der Brücke in neuer Form.

Bequemer für Spaziergänger mit Rad, Rollator oder Kinderwagen

Die Hammbachbrücke am Blauen See ist nun auch ‚auf dem Weg‘, nachdem ein Planungsfehler (den – das betonte BM Stockhoff – nicht die Stadt zu verantworten hat) korrigiert wurde.

Die neue Alu-Brücke spannt sich dann von Deichkrone zu Deichkrone und wird damit etwas bequemer für Spaziergänger mit Rad, Rollator oder Kinderwagen.

Hammbachbrücke am Blauen See im Winter 2010. Foto: © Raimund Euler

Termine für die Fertigstellung zu nennen, vermied Lohse bewusst: Angesichts der derzeit vollen Auftragsbücher ist es schwer, ein Unternehmen zu finden, das die Brücken baut; für die Hohenkamp-Brücke an den Mercaden hat es drei Ausschreibungen gebraucht, um einen Bauleister zu finden.

Seit Wochen gesperrt

Aller schlechten Dinge sind drei: seit ein paar Wochen ist die Wienbachbrücke am Luner Weg gesperrt. Die Chance ist groß, so Lohse, dass die Reparatur noch in diesem Jahr erfolgt.

Richtig befriedigend ist das alles nicht. Im Verlauf all der Brückendiskussionen ist mir aber deutlich geworden, dass der eigentliche Brückenheilige nicht Johannes Nepomuk ist, sondern Sankt Bürokratius heißt. jotw

Neuer WhatsApp-Kanal

Abonnieren Sie unseren WhatsApp-Kanal unter https://bit.ly/dorstenonline für aktuelle Infos. Wir bieten lokale Nachrichten, Event-Infos, Polizeimeldungen und mehr.

Unsere Empfehlung:

Schützenfest Feldmark 2024: „Gut Schuss“ und große Vorfreude

Das Schützenfest Feldmark 2024 steht vor der Tür. Vom 24. bis 26. Mai 2024 suchen die Feldmärker auf dem Festplatz an der Wilhelm-Norres-Straße dann...

NEUSTE ARTIKEL

#90 Glosss von Anke

Glosse von Anke - diesmal zu Pfingsten: Der Alltag ist schon ernst genug. Deswegen serviert die Dorstenerin Anke Klapsing-Reich zum Wochenende eine Portion Heiterkeit. Diesmal jedoch...

Bürgermeister Tobias Stockhoff und Monika Heisterklaus erwarten im Herbst Nachwuchs

Es war ein sonniger Tag im Oktober 2023, als sich Bürgermeister Tobias Stockhoff und seine Monika Heisterklaus in der St. Matthäus-Kirche in Wulfen das Ja-Wort...

Was Sie über die geplante Landesunterkunft für Flüchtlinge in Dorsten wissen sollten

Flüchtlinge in Dorsten. 400 Bürgerinnen und Bürger besuchten den Infoabend zur Errichtung einer Landesunterkunft für Flüchtlinge in Wulfen (wir berichteten). Dazu nun die wichtigsten Fragen...

Fahrradcodierungen und Messehighlights beim ADFC Dorsten

Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) Dorsten plant für die kommenden Monate ein spannendes Programm mit besonderen Veranstaltungen. Ein zentrales Highlight sind die Fahrradcodierungen, die an...

Klick mich!