Lichter locken Leute nach Lembeck

Lembeck. Weihnachtsstimmung lebt im Dorfkern von Lembeck auf: Zu „Lembeck leuchtet“ 2019 füllen sich die Straßen am Freitag schnell mit Leben.

Manche Menschen tragen Lichterketten um den Hals, halten leuchtende Ballons in den Händen. Kerzen sind am Wegesrand aufgebaut, Feuertonnen spenden Wärme und Licht. Flammen tanzen.

Die Feuershow heizte den Zuschauern ein.
Foto: Marie-Therese Gewert

Den Tanz mit dem Feuer beherrscht auch das Team vom Feuerschlucker, der mit seiner Feuershow Kinder und Erwachsene zum Staunen bringt. Glück wird im Feuer geschmiedet, Holz mit der Hand gefeilt.

Favorite Voices in der Laurentiuskirche

Zur Ruhe kommen die Zuhörer in der Kirche: Anstelle der Turmbesichtigung, wie sie aus den Vorjahren bekannt war, gibt es in diesem Jahr ein Konzert mit den „Favorite Voices“. Hier sorgen die Stimmen von Ina und Gabi Zorouftchian, Marita Vogel, Marion Mattmüller und Birgit Timmermann unter Leitung von Ansgar Schmeier für Harmonie.

In der Laurentiukirche gaben die Favorite Voices ein Konzert.
Foto: André Elschenbroich

Mit langjähriger Erfahrung in unterschiedlichen Chören zeigen sie ein breites, mehrstimmiges Repertoire. Unter Klavierbegleitung singen sie Lieder zum Thema „Bewahrung der Schöpfung und der Welt“. Über den Köpfen der Gäste hängen mehrere Erdkugeln.

Die Laurentiukirche in ungewöhlichem Licht
Foto: André Elschenbroich

In der Mitte auf dem Weg zum Alter leuchtet eine Erde in rostigem Design mit einer brennenden Kerze darin. Auch sonst ist die Kirche in ein anderes Licht getaucht als sonst. Weihnachtlich winterlich. Ein wenig grün; passend zur Farbe der Hoffnung. Hoffnung auf eine bessere Welt. Auf eine Welt, die noch geheilt werden kann.

Musik unter sternenklarem Himmel

Auch vor der Kirche ist Musik zu hören.  An verschiedenen Orten im Dorf stellen sich Lembecker Musikvereine, wie der Gemischte Chor „Voices“ als auch der Kinder- und Jugendchor auf. Sie untermalen das warme Ambiente unter sternklarem Himmel liebevoll mit Musik.

Ganz Lembeck wurde von Lichtern erleuchtet.
Foto: André Elschenbroich

Mit „Lembeck leuchtet“ 2019, das Menschen zusammenbringt, hat die Lembecker Interessengemeinschaft (LIG) etwas in Bewegung gesetzt, was andere bewegt. So macht in diesem Jahr auch der Schieß-Sport-Club Lembeck (SSC) und präsentiert die neue Schießanlage, die jeder gefahrlos ausprobieren kann.

Ein gelungener Auftakt der Weihnachtszeit

Der ganze Ort, so scheint es, ist an diesem Abend auf den Beinen – und auch Menschen aus den umliegenden Dörfern schauen vorbei, schlürfen einen Glühwein, probieren die regionalen Köstlichkeiten aus, stöbern und bummeln in den verkaufsoffenen Geschäften.

Bei der Zubereitung von Stockbrot konnte einem schon warm werden.
Foto: André Elschenbroich

Bis in die späten Abendstunden schlendern sie durch den Ort und starten so gemütlich ins Wochenende und in die kommende Weihnachtszeit.

Vorheriger ArtikelStartschuss für Dorstener Tourismus-Netzwerk
Nächster ArtikelWulfen verfällt dem Adventszauber
Marie-Therese Gewert
Hallo, ich bin Marie. Schon während meines Studiums in Journalismus und Public Relations an der Westfälischen Hochschule schlug mein Herz für die Geschichten der Menschen. Als freie Mitarbeiterin war ich während meines Studiums stets für die WAZ Dorsten unterwegs. Danach zog es mich nach Kassel zum Volontariat bei der Hessisch-Niedersächsischen Allgemeinen, kurz HNA. Im Dezember 2017 wurde ich in einer Kommunikationsagentur in Düsseldorf tätig. Im Mai 2018 entschied ich mich für die Selbstständigkeit. Seither arbeite ich für verschiedene Auftraggeber, journalistisch und beratend. Ich schreibe für dorsten-online.de, weil die Plattform von Menschen aus der Heimat für Menschen aus der Heimat gemacht wird. Ich freue mich, Sie mit Beiträgen und Informationen aus der Region versorgen zu dürfen. Anregungen, Fragen und Hinweise nehme ich gerne entgegen. Marie-Therese Gewert

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.