Märchenhafter Unterricht für junge Schüler der GSW

Die Gesamtschule-Wulfen hatte erneut hohen Besuch für den 5. Jahrgang.

Wulfen. Der 5. Jahrgang der Gesamtschule Wulfen erlebte märchenhaft schöne Unterrichtsstunde. „André Wülfing, Geschichtenerzähler, Schauspieler und Regisseur am Consol-Theater in Gelsenkirchen, war zu Gast in der Gesamtschule Wulfen“, freute sich Schulleiter Hermann Twittenhoff über den redegewandten Besucher.

In vier einstündigen Veranstaltungen erzählte er überaus lebhaft und packend 180 Fünftklässlern in den Räumlichkeiten der BiBi am See Märchen aus aller Welt.

Klassische Märchen wie Grimmschen Brüder erzählt André Wülfing

Während der Schwerpunkt im Rahmen des Deutschunterrichts im Jahrgang 5 auf einer Auseinandersetzung mit den klassischen Märchen lag, zog Andre Wülfing die Schüler mit Märchen von klugen Königen, noch klügeren Prinzessinnen und allerklügsten anderen Helden in den Bann.

„Hier hören wir Bekanntes der Grimmschen Brüder genauso wie Seltenes aus zahlreichen Kulturen unserer Welt – immer auf der Spur nach dem Besonderen an unseren Hauptfiguren“, sagte die Kulturbeauftragte Katrin Block, die diese Vorstellungen für die Gesamtschule Wulfen geplant und einen Kooperationsvertrag mit dem Künstler geschlossen hatte.

André Wülfing, Geschichtenerzähler, Schauspieler und Regisseur am Consol-Theater in Gelsenkirchen (links) erzählte den gebannt zuhörenden Gesamtschülern des 5. Jahrgangs spannende Märchen.

Kein Ablesen steht auf dem Plan von Herrn Wülfing – er erzählt sie frei und echt

André Wülfing erzählt immer sehr lebendig und bezieht die Schüler mit ein. Sie ergänzen dann oder zitieren mit. Er liest nie ab, sondern erzählt die Märchen frei mit unglaublicher Intonation. „Eine gute Geschichte mag von langer oder kurzer Weile sein – nie aber von Langeweile, immer von Kurzweil“, ergänzt Katrin Block.

Inzwischen gilt Andre Wülfing mit seinen frei erzählten, literarischen, gelesenen oder rezitierten Programmen für Kinder und Erwachsene als „Geschichtenerzähler auf Consol“. Er freut sich über ein stetig wachsendes Stammpublikum und wird inzwischen deutschlandweit eingeladen.

Die GSW in Kürze:
Die GSW zählt zu den ältesten Gesamtschulen in NRW. Sie ist ausgezeichnet als „Schule ohne Rassismus“, „Schule ohne Gewalt“, „Gesunde Schule“ und als „Vorbildliche Schule“. Schwerpunkte liegen auf dem „Gemeinsamen Unterricht“, der Hochbegabten Förderung in Zusammenarbeit mit der Universität Münster. Die GSW ist ausgezeichnete MINT-Schule mit naturwissenschaft­lichem und technischem Schwerpunkt und ist Bundes­sieger des Jugend-Software-Preises. Sie nimmt am Modellprogramm „Kulturagenten für kreative Schulen“ teil und fördert die kulturelle Bildung.