Jahresrückblick 2020 – April bis Juni

Dorsten. Das Jahr 2020 hatte für Dorsten trotz der Pandemie einiges zu bieten. Viel Erfreuliches, aber auch ernste Dinge. Hier im Jahresrückblick 2020 erinnern wir nochmal an das eine oder andere interessante Thema, das Dorsten bewegte.

Dorsten bekommt ein Autokino

autokino-dorsten
Eventmanager Hans Schuster eröffnete in Dorsten das erste Autokino.
Foto: André Elschenbroich

Damit nicht alle kulturellen Veranstaltungen in Zeiten der Pandemie brachliegen, ließ sich Jans Schuster von der Eventagentur Nightaffairs etwas Besonderes einfallen. Er eröffnete ein Autokino in Hervest Dorsten. Weiterlesen…

Jennifer Schug tritt von allen Ämtern zurück

Jennifer Schug SPD Dorsten
Jennifer Schug möchte keine Bürgermeisterin werden
Foto: privat

Die Bürgermeisterkandidatin der SPD Dorsten Jennifer Schug trat im Juni drei Monate vor der Kommunalwahl aus persönlichen Gründen mit sofortiger Wirkung von allen ihren politischen Ämtern zurück. Weiterlesen…

Drei neue Wölfe ziehen durchs Land

Wolf-in-NRW-und-Schermbeck

Drei weitere Wolfsnachweise werden vom Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW (LANUV) im Wolfsgebiet Schermbeck, im Kreis Coesfeld sowie in Recklinghausen bestätigt. Weiterlesen…

Weitere Ereignisse im Jahresrückblick 2020:

Vorheriger ArtikelBaustart des Sportparks am Petrinum – Zentraler Treffpunkt
Nächster ArtikelAlle Termine – Abholung der Weihnachtsbäume
André Elschenbroich
Moin, ich bin André Elschenbroich. Vielen bekannt unter dem Namen Elsch. Der Eine oder Andere verbindet mich noch mit der WAZ, bei der ich 1988 als freiberuflicher Fotojournalist anfing und bis zur Schließung 2013 blieb. Darüber hinaus war ich in ganz Dorsten und der Region gleichzeitig auch für den Stadtspiegel unterwegs. Nachdem die WAZ dicht machte, habe ich es in anderen Städten versucht, doch es war nicht mehr dasselbe. In über 25 Jahren sind mir Dorsten, Schermbeck und Raesfeld mit ihren Menschen ans Herz gewachsen. Als gebürtiger Dorstener Junge merkte ich schnell: Ich möchte nirgendwo anders hin. Hier ist meine Heimat – und so freut es mich, dass ich jetzt als festangestellter Reporter die Heimatmedien mit multimedialen Inhalten aus unserer Heimat bereichern kann.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.